El Gordo – spanische Weihnachtslotterie 2019 mit 2,4 Milliarden Euro Ausschüttung

leuchtender Weihnachstbaum

Am 22. Dezember ist es wieder soweit. An diesem Tag werden die Gewinnzahlen der spanischen Weihnachtslotterie gezogen. Ganz Spanien wird dann wieder aus dem Häuschen sein und die Ziehung zusammen mit der Familie oder beim Public Viewing in den Bars live mitverfolgen.

Viele Spanier bilden zu diesem im Freundes- oder Familienkreis Tippgemeinschaften und kaufen entweder ein ganzes Los oder mehrere Zehntellose. Das Mitfiebern bei der Ziehung ist somit für viele auch ein großes gesellschaftliches Ereignis und traditionell wird mit Ziehung der Weihnachtslotterie in Spanien die Weihnachtszeit eingeläutet. Die Weihnachtszeit endet in Spanien erst in der Nacht vom 6. Januar, dem Tag der heiligen drei Könige.

Ausschüttung von mehr als 2,4 Milliarden Euro

Insgesamt werden in diesem Jahr mehr als 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet. Die spanische Weihnachtslotterie, von den Spaniern auch liebevoll El Gordo genannt, ist gemessen an der Höhe der Ausschüttung die mit Abstand größte Lotterie der Welt.

In Vic, einer katalanischen Kleinstadt wurden im Jahr 2010 gewannen gleichzeitig 1.700 Lose und machte die Mehrzahl der Einwohner über Nacht zu Millionären. Diese hatten überwiegend Zehntellose gekauft. Hier flossen seinerzeit insgesamt mehr als 500 Millionen Euro in die Stadt.

Das Schöne ist, dass mittlerweile nicht nur Spanier an der spanischen Weihnachtslotterie teilnehmen können. Dank Internet-Lotterien können Spieler seit einigen Jahren auch hierzulande bequem online Lose kaufen. Im Jahr 2015 hatte eine Tippgemeinschaft aus Wolfsburg das große Los gezogen und gewann den Jackpot mit insgesamt vier Millionen Euro.

Wie alles begann

Die spanische Weihnachtslotterie gibt es schon seit dem Jahr 1812. Wegen des damals tobenden Unabhängigkeitskrieges fand die erste Ziehung nicht in Madrid, sondern im südspanischen Cadiz statt. Bis auf den Namen hat sich am Ablauf der Lotterie nicht viel geändert.

Mehr interessante Facts zur spanischen Weihnachtslotterie gibt es auf: https://spanischeweihnachtslotterie.com/. Der offizielle Name der Lotterie ist seit 1892 Sorteo de Navidad. Seit 1967 wird die Ziehung live im Fernsehen übertragen und erreicht regelmäßig Spitzeneinschaltquoten um die 50 %, was nicht einmal Real Madrid und der FC Barcelona beim Aufeinandertreffen im Classico der spanischen Meisterschaft La Liga schaffen.

Ablauf der Ziehung

Die Ziehung läuft im Wesentlichen immer gleich ab. Die Auslosung startet immer am 22. Dezember eines Jahres um die Mittagszeit im Teatro Real im Zentrum Madrids. Bis alle Gewinnnummern gezogen sind, dauert es insgesamt gut drei Stunden. Die Gewinnzahlen werden traditionell von zwei Kindern aus dem Colegio San Ildefonso in Madrid live vorgesungen, was bei vielen Spaniern für besonderes Entzücken sorgt. Das Colegio San Ildefonso ist eine Schule, in der sozial benachteiligte Kinder unterrichtet werden.

Die Kugeln befinden sich in zwei riesigen Lostrommeln. Die eine Trommel ist dabei mit 100.000 Losnummern gefüllt. In der anderen Trommel befinden sich etwa 1.800 Kugeln für jede einzelne Gewinnklasse. Aus jeder Trommel werden immer gleichzeitig jeweils eine Kugel gezogen, sodass jedem Gewinn eine Losnummer zugeordnet wird. Wann der große Jackpot von 4 Millionen Euro gezogen wird, lässt sich nicht vorhersagen.

Das kann gleich am Anfang oder auch erst am Ende der Ziehung passieren. Hinzu kommt, dass es neben dem El Gordo von 4 Millionen Euro auch noch den Segundo mit 1,25 Millionen Euro und den Tercero mit 500.000 Euro gibt, die alle bei einer Auflage von 170 Losserien von 0 bis 99.999 ebenfalls 170-mal ausgezahlt werden. Jede Menge Hochspannung über drei Stunden ist also vorprogrammiert.

Die offizielle Veröffentlichung aller Gewinnzahlen erfolgt immer erst 45 Minuten nach dem Ende der Ziehung.

Die Gewinnklassen der spanischen Weihnachtslotterie

Insgesamt gibt es in der durch die staatliche Lotteriegesellschaft Loterias y Apuestas del Estado veranstaltete Sorteo de Navidad 17 Gewinnkategorien mit etwa 1.800 Gewinnen, die den Gesamtwert der Ausschüttung von 2,4 Milliarden Euroumfassen.

Jeder der 1.800 Gewinn wird durch die Auflage der Lotterie mit 100.000 Losen 170-mal ausgezahlt. Da die Lose fast immer ausverkauft sind, werden sämtliche Gewinne in der Regel auch 170-mal ausgezahlt.

Die höchste Gewinnklasse ist der Jackpot El Gordo, bei dem dieses Jahr 4.000.000 ausgezahlt werden.  Mit der Auflage von 170 Los-Serien kommen somit ganze 680 Millionen Euro ber den Jackpot zur Ausschüttung.

In der zweiten Gewinnklasse, die kurz „Segundo“ genannt wird, werden 1,25 Millionen Euro ausgeschüttet. Für die richtige Losnummer für die dritte Gewinnklasse „Terceiro“ gibt es 500.000 Euro, in der vierten Gewinnklasse „Cuarto“ 200.000 Euro und in der fünften Klasse 60.000 Euro. Letztere wird insgesamt sogar achtmal gezogen. Weiterhin entfallen 1.794 Losnummern in der sogennaten „La Padrea“ jeweils 1.000 Euro.

Gewinnklasse Gewinnsumme 2019
1 „El Gordo“ Hauptgewinn 4 Millionen €
2 „Segundo“ 1,25 Millionen €
3 „Tercero“ 500.000 €
4 „Cuarto“ 200.000 €
5 „Quinto“ 8 mal 60.000 €

Für 99 Lose die jeweils die drei letzten richtigen Zahlen der Lose aus den Gewinnlassen 1 bis 3 haben werden ebenfalls 1.000 Euro ausgeschüttet. An 198 Lose mit den richtigen letzten drei Zahlen der Gewinnklasse 4 sowie 999 Mal an die Lose mit den letzten zwei richtigen der Gewinnklasse 1 bis 3  gibt es ebenfalls jeweils 1.000 Euro. Weitere 9.999 Lose mit der gleichen Zahl wie beim El Gordo gewinnen 200 Euro, also in Höhe des Einsatzes für ein ganzes Los.

Die gesamte Ausschüttung von 2,4 Milliarden Euro beträgt 70 % der gesamten Einsätze. An den Staat werden 22 % der Einsätze weitergeleitet. Die Verkäufer beziehungsweise Verkaufsstellen der Lose erhalten eine Provision von insgesamt etwa 3,7 % der Einsätze. Der rest, also 4,3 % verbleibt bei der staatlichen Lotteriegesellschaft Loterias y Apuestas del Estado, die daraus ihre Kosten für die Veranstaltung der Lotterie tragen und ihren Gewinn ziehen muss.

Gewinnchancen bei der spanischen Weihnachtslotterie

Gegenüber der deutschen Klassenlotterie 6 aus 49 mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:140.000.000 oder dem Spiel 77 mit 1:10.000.000 ist die Chance bei der spanischen Weihnachtslotterie etwas zu gewinnen viel höher.

An jedes sechste Los wird zumindest der Einsatz zurückgezahlt. Die Wahrscheinlichkeit den Jackpot über 4 Millionen Euro zu gewinnen liegt bei 1:100.000. Wer weiß, vielleicht geht der El Gordo auch dieses Mal wie schon in 2015 nach Deutschland. Wer sich die Gewinnchancen und die möglichen Gewinne für sein Los für bestimmte Lotterien wie die spanische Weihnachtslotterie oder System-Lotto anschauen möchte, kann einen Lottorechner nutzen.

Wie können Lose in Deutschland gekauft werden?

Der Online-Loskauf für die spanische Weihnachtslotterie ist ganz einfach und mit ein paar Klicks erledigt. Spieler müssen sich über die Webseite anmelden, ihre persönlichen Daten mit einer Telefonnummer und E-Mail hinterlegen sowie einen Benutzernamen und ein persönliches Passwort festlegen.

In der Regel wird dann eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung versandt. Schon ist die Anmeldung erledigt. Anschließend muss das Konto aufgefüllt werden.  Das gewünschte Los muss anschließend nur noch in den Warenkorb gelegt und vom Guthaben bezahlt werden. Die Anmeldung und Einzahlung ist problemlos auch über das Handy oder Tablet möglich. Eine App muss nicht eigens heruntergeladen werden.

  • Auf den Button Anmeldung klicken
  • Online-Anmeldeformular mit den persönlichen Daten ausfüllen
  • Benutzername und Passwort festlegen
  • Geld einzahlen
  • Los wählen und vom Guthaben bezahlen

Zahlungsmethoden

Bevor Lose für die spanische Weihnachtslotterie gekauft werden können, muss das Kundenkonto bei der Internet Lotterie gekauft werden. Hierfür stehen meist mehrere Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, Debitkarten, eWallets wie PayPal, Neteller oder Skrill, aber auch Instant-Banking-Dienste wie Trustly Klarna (Sofortüberweiung) oder Giropay zur Verfügung. Banküberweisungen werden meist ebenso akzeptiert, allerdings dauert diese gewohntermaßen ein bis 2 Tage.

Sobald das Geld als Guthaben auf dem Kundenkonto gutgeschrieben wurde, können die Lose der spanischen Weihnachtslotterie oder auch für die deutsche Klassenlotterie 6 aus 49, Spiel 77 oder Super 6, Euro Million sowie für viele andere Lotterien, beispielsweise für die amerikanische Powerball- oder Mega Millions-Ziehungen gekauft. werden. Zusätzlich zu den Lotterien werden oft auch Rubbellose oder Keno und andere Gewinnspiele angeboten.

Was kosten die Lose der Sorteo de Navidad?

Die Lose für die spanische Weihnachtslotterie sind in der Regel ein wenig teurer als im Straßenverkauf in Spanien. Ein. Ganzes Los wird beispielsweise für 249,99 Euro angeboten. In Spanien kostet ein ganzes Los im Kiosk 200 Euro. Der hohe Unterschied kommt für den Abschluss von Gewinnversicherungen und für die Kosten der Anbieter zustande.

Es gibt aber auch Stückelungen, wie ein halbes Los, ein Viertel-Los oder ein Zehntel-Los sowie die sehr günstigen Zwanzigstel-, Fünfzigstel oder Hundertstel-Lose. Zunehmend bilden sich aber auch in Deutschland Tippgemeinschaften, die ein ganzes Los oder mehrere Zehntel oder halbe Lose kaufen und so gemeinsam dem 22. Dezember entgegenfiebern. Grundsätzlich bieten alle Lose die gleichen Gewinnchancen. Lediglich der gewinn muss durch den Anteil geteilt werden. Wer also ein Zehntellos kauft kann mit etwas Glück also maximal 400.000 Euro mit dem Gewinn des Jackpots einstreichen. In Tippgemeinschaften muss das Geld dann jedoch noch einmal gerecht geteilt werden.

Beispiel für die Preisgestaltung für die spanische Weihnachtslotterie als Übersicht:

ein ganzes Los 1/1: 249,99 €

ein halbes Los 1/2: 149,99 €

ein Fünftel-Los 1/5: 64,99 €

ein Zehntel-Los 1/10: 34,99 €

ein Zwanzigstel-Los 1/20: 19,99 €

ein Fünfzigstel-Los 1/50: 8,99 €

ein Hundertstel-Los 1/100: 4,99 €

In der spanischen Weihnachtslotterie gewonnen – was nun?

Nach der ersten Freude über den Gewinn fiebern glückliche Lotterieteilnehmer natürlich der Auszahlung desselben entgegen. Glücklicherweise kann online kein Los verloren gehen. Das ist sicherlich ein großer Vorteil der Online Lotterieanbieter. Lottospieler können optional einstellen, dass sie per SMS oder E-Mail eine Gewinnbenachrichtigung erhalten. Ansonsten muss nichts weiter getan werden, als die Zahlen zu überprüfen und auf die Gewinnauszahlung zu warten.

Bei großen Gewinnen müssen vor der Auszahlung jedoch einige Dokumente wie der Personalausweis oder der Reisepass mit einer Rechnung, aus welcher der Wohnsitz hervorgeht, hochgeladen werden. Wegen dieser Verifizierung sollten Teilnehmer unbedingt alle Angaben bei der Anmeldung sorgfältig überprüfen.

Die Auszahlung der Gewinne erfolgt binnen 24 Stunden auf den Account beim Lottoanbieter, von dem der Betrag anschließen auf das eigene Bankkonto überwiesen werden kann. Ist eine Verifizierung erforderlich, kann die Gewinnauszahlung drei bis vier Tage in Anspruch nehmen.

Sicherheit der Online-Lottoanbieter

Spieler die über einen Online Lottoanbieter wie Lottoland oder Lotto 24 an der spanischen Weihnachtslotterie teilnehmen, sollten wissen, dass die Lose nicht direkt in Spanien beim Veranstalter Loterias y Apuestas del Estado gekauft werden.

Die Teilnahme erfolgt über den Online Lotterieanbieter selbst. Es handelt sich praktisch um eine Wette auf die spanische Weihnachtslotterie, die völlig unabhängig von derselben ausgetragen wird. Spieler nehmen also nicht an der spanischen Weihnachtslotterie direkt teil. Das hat den Vorteil, dass die Gewinne völlig steuerfrei ausgezahlt werden können.

Für Gewinne über 2,500 Euro, die über ein Original-Los der spanischen Weihnachtslotterie erzielt werden, müssen hingegen 20 % an Steuern an den spanischen Staat abgeführt werden. Die Gewinnauszahlung für den Jackpot in Höhe von 4.000.000 Euro beträgt also nur 3.200.000 Euro.

Bei seriösen Online Lottoanbietern wie Lotto 24 oder Lottoland müssen sich Teilnehmer keine Gedanken machen, ob der Gewinn tatsächlich ausgezahlt wird. Hohe Gewinne sind versichert. Das ist auch der Grund, warum die Lose für die spanische Weihnachtslotterie oder andere Lotterien im Internet ein wenig teurer sind. Aus dem Aufpreis müssen die Versicherungsprämien und die sonstigen Kosten und der Gewinn des Anbieters bestritten werden.

Wer sich eine Internet-Lotterie sucht, um bei der spanischen Weihnachtslotterie oder einer anderen Auslosung mitzumachen, sollte unbedingt darauf achten, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt, der über eine offizielle Lizenz einer Aufsichtsbehörde verfügt. Lottoland ist beispielsweise durch die Malta Gaming Authority, MGA lizenziert. Lotto24 mit Sitz in Hamburg ist zum Beispiel auch an der Frankfurter Börse notiert.

Bei lizenzierten Anbietern wird zum Beispiel darauf geachtet, dass keine Vermischung der Kundengelder mit dem Vermögen des Anbieters erfolgt. Die Ein- und Auszahlungen müssen über separate Konten bei europäischen Banken erfolgen. Es wird durch die obligatorische Verifizierung auch sichergestellt, dass keine Minderjährigen spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.