Lottozahlen Generator – optimierte Tipps erstellen

Tipps generieren fürs Lotto 6 aus 49

Der Lotto Generator berechnet Tipps fürs deutsche Lotto 6 aus 49.

Berechnungskonfigurationen

Lotto Ziehungstag

Bitte wählen Sie, ob die Analyse fürs Samstags-, Mittwochs- oder fürs gesamte Lotto 6 aus 49 durchgeführt werden soll.

Häufig gezogene Lotto Zahlen

Bitte wählen Sie das Jahr seit dem die meisten gezogenen Zahlen ermittelt werden.

Wird bei der Lottozahlen Generierung mit berücksichtigt

Die am meisten gezogene Zahlenpaare

Bitte wählen Sie das Jahr seit dem die am meisten gezogenen Zahlenpaare ermittelt werden.

Wird bei der Lottozahlen Generierung mit berücksichtigt

Hohe Lottoquoten

Bitte wählen Sie das Jahr, seit dem die Zahlenkominationen ermittelt werden, die besonders hohe Gewinne eingebracht haben.

Wird bei der Lottozahlen Generierung mit berücksichtigt

Lotto Tipp Generator

Die Zahlen werden gemäß der gewählten Kriterien analysiert und statistisch ausgewertet.

Anzahl

Generierte Lottotipps

Es werden die am meisten gezogenen Lottozahlen seit 1955, die häufigsten Zahlenpaare seit 1955 und die Zahlenkombinationen mit den höchsten Gewinnen seit 2002 des Lotto 6 aus 49 für die Ermittlung der Lottozahlen und der Generierung von Lottotipps verwendet.

Hohe Quoten berechenbar

Ein besonderes Feature dieser Lottotippberechnung ist die Quotenanalyse. Im Gegensatz zu den Häufigkeitsberechnungen, bei denen zufällige Ereignisse analysiert werden, wird bei der Analyse der Lottoquoten auch das Verhalten der Lottospieler untersucht. Da dieses Verhalten nicht selten zufällig ist und sich auch nur langsam ändert, können diesbezüglich recht gute Prognosen erstellt werden.

Hohe Lottoquoten gibt es, wenn weniger Spieler bestimmte Zahlenkombinationen getippt haben, d.h. der Gewinn nicht so oft geteilt werden muss. Im Falle eines Gewinns führen also seltener getippte Zahlenkombinationen zu höheren Gewinnen.

Für die Berechnung von Tipps, die hohe Quoten vermuten lassen, werden alle Dreier-Zahlenkombinationen des gewählten Zeitraumes ermittelt und die jeweiligen Gewinnsummen der einzelnen Klassen genauer untersucht. Vorwiegend werden dafür die Gewinnklassen für Dreier, Dreier mit Superzahl, Vierer und Vierer mit Superzahl verwendet. Da für diese Klassen ein größerer Datenbestand zur Verfügung steht, können auch die Ergebnisse exakter bestimmt werden.

27 Gedanken zu „Lottozahlen Generator – optimierte Tipps erstellen

  1. So ne geile Funktion, hab mir schon mit Excel die meisten Zahlen der letzten Ziehungen berechnet. Aber hier finde ich ja alles so perfekt ausgepfeilt und kann die Zahlen gleich tippen.
    Ich frag mich nur warum ich die App kaufen sollte. Ich kann doch alles hier auf der Seite auch auf meinem Handy haben.

    Super ding.

  2. App mit besonderem Feature

    Freut mich zu hören, dass der Lottozahlen-Generator gut ankommt. Die App setzt noch eins drauf und bietet ein weiteres Feature: Die Trefferquotenanalyse. Dabei werden Zahlenkombinationen (ab Dreier aufwärts) ermittelt, die besonders häufig in einen bestimmten Zeitraum gezogen wurden. Die ermittelten Zahlen werden zusammen mit den anderen Analysen in optimierten Lottotipps kombiniert.

    Noch ausgereifter ist das Desktop Programm Lottozahlen-Rechner 2. Dieses probiert unter anderem verschiedenste Einstellungen, also Zeiträume der verschiedensten Häufigkeitsberechnungen, an vergangenen Ziehungen durch. Es werden somit für die letzten Ziehungen Prognosen erstellt und diese mit den tatsächlichen gezogenen Ergebnissen verglichen. Die besten Einstellungen, die für die meisten Gewinne in der Vergangenheit gesorgt hätten, werden auch für die Prognose der kommenden Ziehung verwendet.

  3. So ein geschmarre wenn jeder nach dem Generator spielen würde würden die Gewinnquote dermassen runtergedrückt – überlegt doch mal !

    1. Das ist nicht ganz richtig. Die Aussage müsste korrekterweise lauten: „Wenn jeder nach dem Generator spielen würde, alle die gleichen Einstellungen wählen würden, wodurch auch alle die gleichen Zahlen generiert bekommen würden und alle auch gewinnen würden, dann würde die Gewinnquote dermaßen runtergedrückt werden.“
      Es gibt über 250000 verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für den Lottozahlen-Generator. Für jede andere Einstellung können auch andere Lottozahlenkombinationen generiert werden.
      Dass so viele Spieler mit den gleichen Einstellungen spielen und gewinnen, wodurch die Quoten beeinflusst werden könnten, ist eher unwahrscheinlich. Falls dies aber doch der Fall sein sollte, gibt es verschiedene Lösungsansätze für dieses Problem: Z.B. könnten bei jedem Aufruf der Generatorseite per Zufall bereits bestimmte Einstellungen vorausgewählt sein, wodurch jeder Nutzer eine andere Basis für die Zahlenberechnung hat.

      1. Ich habe diese Seite vor ca. 1 Woche zufällig entdeckt und habe mich dann auch sehr intensiv mit den angebotenen Tools beschäftigt! Letztendlich war ich dann doch sehr neugierig was dabei raus kommt und habe mir die Zahlen für die letzte Samstagsziehung für 12 Tipps generieren lassen – und ich war wirklich überrascht, daß ich prompt einen 3er hatte! Aber noch viel überraschter war ich, als ich die gezogenen Zahlen mit den bereits getippten genauer verglichen hatte – es wurden sogar 5 Zahlen der „vorhergesagten“ tatsächlich gezogen, leider standen die zwar nicht in einer Reihe, aber dies zeigte mir, daß diese Datenbank tatsächlich funktioniert!!! Natürlich hab ich das ganze für heute nochmal versucht und hatte wieder 3 Treffer!
        Nach der Erkenntnis, daß wirklich 5 Zahlen lt. Vorhersage gekommen sind habe ich versucht ein System zu erarbeiten um die Zahlenverteilung zu verbessern, aber da es einfach zu viele in Frage kommende Zahlen sind, bin ich daran gescheitert 🙁

        Vielleicht konnte ich mit meinem Kurzbericht den Zweiflern und Skeptikern die Motivation geben, es doch einmal selbst zu versuchen bzw. sich damit mal auseinander zu setzten!

        1. Man kann sich auch was einbilden :D, hatte auch schon mehrmals hintereinander Treffer (auch in dem Spiel 77) und diese Zahlen waren nur von mir selber Generiert. Lasst euch mal nicht ganz hinters Licht führen.

          1. Hier wird niemand hinters Licht geführt. Es wird keiner gezwungen das kostenlose Angebot dieser Webseite in Anspruch zu nehmen.

            Das der Lottozahlen-Generator kein Hellseherprogramm ist, sollte jedem klar sein. Die generierten Tipps basieren auf statistischer, mathematischer Analyse vergangener Ziehungsdaten. Wissenschaftlich betrachtet ist jede Ziehung unabhängig von vergangenen Ziehungen. Daher sollte man das Ganze auch nicht zu verbissen sehen.

            Es gehört natürlich auch immer ein wenig Glück mit dazu.

    1. Aufgrund der vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten ist es eher unwahrscheinlich, dass hier jeder die gleichen Zahlen bekommt. Wenn doch, dann müsste es eine enorm große Anzahl an Lottospielern sein, damit es Auswirkung auf die Quote hat. Zudem müssten die Zahlen auch in den höheren Klassen gewinnen. Außerdem ist ein Sechser, den ich mir mit einigen Anderen teilen muss noch lieber als gar kein Gewinn.

  4. Hallo, wo finde ich denn einen Link zum 6-aus-45-Generator? Ich finde nur eine Beschreibung der Software aber nicht wirklich einen Link. Vielen Dank!

    1. Einen Eurojackpot Generator findet Ihr jetzt hier: http://www.eurojackpot-generator.de.

      Dort können alle bisherigen Gewinnzahlen der EuroJackpot-Lotterie nach verschiedensten Kriterien hin analysiert werden, wie Häufigkeit von Zahlen und Paaren in bestimmten Zeiträumen, Gewinnquoten und überfällige Zahlen. Die Ergebnisse werden tabellarisch und grafisch dargestellt. Anhand der Analyseergebnissen werden optimale Zahlen für die nächste Ziehung generiert.

      Um den Generator zu nutzen ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Nach der Registrierung erhältst Du eine bestimmte Anzahl von sogenannten Credits, die für die Analyse und Generierung notwendig sind. Sind diese aufgebraucht, kannst Du, wenn Du willst einfach neue erwerben und weiter den Generator nutzen. Alle Deine Analyseergebnisse werden gespeichert und können jederzeit wieder abgerufen werden.

  5. Vorgestern kaufte ich Ihren Lottozahlen-Rechner und muss sagen, dass ich das Programm sehr interessant finde 🙂 Bis vor kurzem war ich noch der wahrscheinlich größter Gegner jeglicher Berechnungen und Statistiken etc. im Lotto (nach dem Motto: Zufall bleibt Zufall und schluß).. Dann aber dachte ich mir „Ach, wieso eigentlich nicht versuchen…“, 19 € werden mich nicht umbringen 🙂 Ich probiere es also einfach aus und schaue, was passiert. Wieso eigentlich nicht.

    Ich hätte noch ein Paar Fragen und wäre für eine Antwort sehr dankbar.

    1) Was ist eigentlich der Unterschied (Sinn) von „Lottotips generieren“ und „Lottozahlen berechnen“? In beiden Fällen werden doch genauso Lottozahlen ausgespuckt. Nur die Einstellungen sind etwas anders. Und… wann welchen Reiter benutzen?

    2) Wieso soll man unter „Lottotips generieren“ eigentlich die Anzahl der zu berücksichtigenden Ziehungen mit dem großen Regler oben regulieren? Ist es logischerweise nicht immer das Beste, einfach immer alle zu nehmen, damit so viele Werte wie möglich bei der Berechnung berücksichtigt werden? Oder liege ich mit meiner Logik irgendwo falsch?

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Pawel

    1. Hallo Pawel,
      Ich freu mich, dass ich doch noch, wenn auch etwas verzögert, Interesse für den Lottozahlen-Rechner bei Ihnen wecken konnte. Sie haben natürlich Recht mit der Aussage „Zufall bleibt Zufall“. Wie schon öfters erwähnt, handelt es sich bei der Software nicht um ein hellseherisches Esoterikprogramm, sondern um ein mathematisches Analyseprogramm. Welche Zahlen nun wirklich gezogen werden, kann auch mit dem intelligentesten Algorithmus nicht ermittelt werden. Ich bin aber trotzdem der Überzeugung, dass mit dem Lottozahlen-Rechner die Chance zu gewinnen ein wenig gesteigert werden kann.

      Das Grundprinzip des Programms ist es aufgrund der Analyse von vergangenen Ziehungen auf zukünftige Ziehungen zu schließen. Dafür bietet der erhebliche Datenbestand von über 5000 Ziehungen einen erheblichen Reiz, diesen zu untersuchen. Diesbezüglich haben Analysen ergeben, dass in bestimmten Zeiträumen bestimmte Zahlen und Zahlenkombinationen häufiger gezogen werden als andere. Mit Hilfe dieser Erkenntnis habe ich verschiedene Algorithmen zur Analyse der Lottozahlen in Form des Lottozahlen-Rechners und Lottozahlen-Generator umgesetzt.

      Und damit komme ich auch gleich zur Beantwortung der ersten Frage:
      Der Unterschied zwischen den zwei Analysemethoden „Lottotipps generieren“ und „Lottozahlen berechnen“ besteht zum einen in der Herangehensweise der Analyse der bestehenden Daten und zum anderen in der Ermittlung und Bereitstellung der Ergebnisse dieser Berechnungen.
      Beim Generieren von Lottotipps werden die Zahlenkombinationen einzelner Tipps einer bestimmten Zeitperiode genauer analysiert. Jeder Tipp enthält 15 Zweierkombinationen und 20 Dreierkombinationen. Somit erhalte ich bspw. bei der Untersuchung der letzten 100 Ziehungen 1500 Zweier- und 2000 Dreierkombinationen. Aus den häufigsten Zahlenkombinationen werden nun geschickt, gemäß dieser Analyse, optimierte Lottotipps generiert. Das kostenlose Onlinetool auf dieser Seite, sowie die Windows Software funktionieren da nach einem ähnlichen Prinzip. Mit dem Lottozahlen-Rechner sind aber komplexere Berechnungen mit allen 13.983.816 Tippkombinationen möglich (mit kompiliertem Programmcode ist es da einfach mehr machbar).

      Jetzt stellt sich natürlich die Frage, welcher Analysezeitraum jetzt der optimalste ist oder in welchem Verhältnis die Untersuchung von Zweier- und Dreierkombinationen zu den besten Ergebnissen führt. Da setzt die Funktion „Lottozahlen berechnen“ an. Wählt man hier jetzt „Formel berechnen“ aus, werden tausende solcher Einstellungskombinationen an vergangenen Ziehungen durchgespielt. Das System erkennt z.B., dass ich bei den letzten 10 Ziehungen mit einer Dreierhäufigkeitsanalyse von 100 vergangenen Lottoziehungen und einer Zweierhäufigkeitsanalyse von 50 vergangenen Ziehungen die meisten Gewinne (Trefferquote), also alles ab Dreier aufwärts, erzielt hätte. Die Ergebnisse dieser Berechnung werden nicht in Form von Tipps generiert, sondern als eine festgelegte Anzahl von Zahlen, die damit auch fürs Systemspiel sehr gut geeignet sind.

      Das sind natürlich jetzt hier nur vereinfachte Beispielrechnungen gewesen, um das Ganze etwas verständlich rüberzubringen.

      Nun zur zweiten Frage:
      Wie oben schon erwähnt, ist es nicht so einfach die optimale Anzahl der zu berücksichtigten Ziehungen, also den Analysezeitraum, zu finden. Es ist schon richtig, dass bei der Auswahl der größtmöglichen Anzahl von Ziehungen auch besonders viele Werte bei der Berechnung mit einfließen. In der Theorie ist es natürlich immer besser mit mehr Informationen und Daten zu arbeiten als mit weniger. Beim Lotto führt dies aber nicht zwingend zu den besten Ergebnissen.

      Ich persönlich habe mit einer Analyseanzahl von ca. 50 Ziehungen bisher immer ganz gut gelegen. Ich denke, dass mit zu weit zurückliegenden Ziehungen noch weniger ein Zusammenhang zu zukünftigen Lottoziehungen hergestellt werden kann, als mit kürzlich erfolgten. (Eine kritische Auseinandersetzung, ob überhaupt durch vergangene Lottoziehungen auf zukünftige geschlossen werden kann, gibt es bereits an anderen Stellen dieser Webpräsenz).

      Es muss jeder selbst seine Erfahrungen mit dem Lottozahlen-Rechner machen und herausfinden, welche Berechnungsfunktion und welche Einstellungen die besten sind. Ein wenig Glück gehört natürlich immer mit dazu (und damit kommt jetzt doch noch der Esoterikfaktor ins Spiel).

      Ich finde es auf jeden Fall gut, wenn man sich mit der ganzen Thematik auch etwas beschäftigt und habe kein Problem damit, mich auch mit kritischen Fragen auseinanderzusetzen. Ich nehme auch gerne Verbesserungsvorschläge oder neue Berechnungsansätze entgegen und setze diese evtl. auch um, wenn ich Zeit und Lust hab.

      Gruß Marco

      1. Hallo Marco,

        ich bedanke mich für die genaue Beantwortung meiner Fragen und die Beispiele. Damit haben Sie mir weitergeholfen. Nun verstehe ich die ganze Sache besser und finde es immer faszinierender. Bin schon sehr gespannt, was daraus so wird.

        Auf jedem Fall werde ich alles längere Zeit über ausgiebig testen und über meine Erfahrungen hier genau berichten. Freue mich drauf!

        Ich hätte noch zwei Verbesserungsvorschläge:

        1) Berücksichtigung der Superzahl …denn auch die Superzahl kann ja frei gewählt werden. (Online auf div. Seiten, in der offiziellen Lotto-App, oder wenn man auf der Webseite von z.B. Westlotto spielt)

        2) Unter „Lottotipps generieren“ werden als Ergebnis nur 10 Reihen ausgegeben, obwohl ein voller Lottoschein ja 12 Tipps hat. Wäre meiner Meinung nach cool, wenn man auch hier einen vollen Schein berechnen könnte.

        Viele Grüße und einen guten Start in die Woche!

        Pawel

  6. Ich habe noch eine Frage zu den Lottozahlen bzw. Ergebnissen, die gespeichert werden. Werden vom Programm auch immer die neuesten Ziehungen berücksichtigt?

    Mich wundert nur, dass der letzte Eintrag in der lotto.dat die Lottoziehung vom 06.01.2016 zu sein scheint. Danach gibt es keine Einträge mehr für aktuellere Ziehungen. Oder liege ich falsch?

  7. Sehe ich das richtig, wenn ich mir hier einige Zahlen generieren lasse. Dann werden mir die am wahrscheinlichsten möglichen 6 Zahlen angezeigt. Das heißt ja nicht das die auch dran kommen.

    1. Ja, das sehen Sie genau richtig. Es werden mathematisch statistische Analysen am Datenbestand vergangener Ziehungen vorgenommen. Anhand dieser Analysen werden Zahlen bzw. Lottotipps generiert. Welche Zahlen wirklich gezogen werden, können wir natürlich nicht vorhersagen.

  8. Man sollte aber denoch davon ausgehen das es ein Glücksspiel ist. Also alles kann, nichts muss.
    Deswegen spiele ich auch schon seit Jahren die gleichen Zahlen.

    Aber ich drücke euch die Daumen.

    Gruss Ingo

  9. Ich habe mir die Software Lottozahlen-Rechner 2 gekauft. Auf den ersten Blick hat sie mir gefallen. Ich bin mal gespannt, was draus wird. Ich will sie jetzt auf die kommenden zwei Ziehungen (Mittwoch und Samstag) testen.

  10. Auf der Kauf App kann ich gar nicht einstellen, ob ich Samstags- oder Mittwochslotto spielen möchte.
    Das ist aber wichtig, da die Ziehungsgeräte unterschiedlich arbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.