Aktuelle Lottoquoten

Optimale Gewinne

Die Quoten im Lotto 6 aus 49 errechnen sich anhand der Höhe der gesamten auszuspielenden Gewinnsumme sowie der Anzahl der Gewinner in der jeweiligen Gewinnklasse. Je mehr Gewinner es in einer Klasse gibt desto geringer ist der Gewinn für den Einzelnen. Die genaue Funktionsweise der Berechnung der Lottoquoten, der Gewinnsummen und Berechnungsbeispiele finden Sie in dem Artikel “Quoten im Lotto”.

Auf hohe Quoten setzen ist eine Möglichkeit im Falle eines Gewinns diesen zu maximieren. Dazu müssen Lottozahlen getippt werden, die hohe Quoten vermuten lassen, d.h., Zahlen die eher unbeliebt sind und von weniger Mitspielern getippt werden. Durch die Analyse vergangener Ziehungen können solche Zahlen ermittelt werden. Der Lottozahlen-Rechner bietet die Möglichkeit bei der Vorhersageberechnung hohe Quoten miteinzubeziehen. Das Programm berechnet in diesem Falle optimierte Lottotipps, die aufgrund der Analyse vergangener Ziehungen eine hohe Treffer- und Gewinnquote haben.

Aktuelle Lottoquoten vom Samstag den 17.02.2018

Gewinnklasse Treffer Gewinnsumme
I 6 Richtige + Superzahl 4.217.668,50 Euro
II 6 Richtige 2.459.693,20 Euro
III 5 Richtige + Superzahl 19.253,40 Euro
IV 5 Richtige 5.272,70 Euro
V 4 Richtige + Superzahl 271,20 Euro
VI 4 Richtige 53,20 Euro
VII 3 Richtige + Superzahl 26,30 Euro
VIII 3 Richtige 11,70 Euro
IX 2 Richtige + Superzahl 5,00 Euro

Aktuelle Lottoquoten vom Mittwoch den 14.02.2018

Gewinnklasse Treffer Gewinnsumme
I 6 Richtige + Superzahl 1.351.031,40 Euro
II 6 Richtige 765.388,70 Euro
III 5 Richtige + Superzahl 10.630,30 Euro
IV 5 Richtige 4.316,10 Euro
V 4 Richtige + Superzahl 165,80 Euro
VI 4 Richtige 45,10 Euro
VII 3 Richtige + Superzahl 19,40 Euro
VIII 3 Richtige 11,20 Euro
IX 2 Richtige + Superzahl 5,00 Euro

In jeder Woche werden 2 Mal die Lottozahlen gezogen und alle Mitspieler möchten den großen Gewinn erzielen. Bei jedem Spiel werden deutschlandweit Millionen Euro an Einsätzen getätigt und da stellt sich für einige Bürger die Frage, wie steht mit der Gewinnverteilung. 50% der Einsätze beim Lotto bekommt der Staat und diese Gelder werden wie folgt aufgeteilt. 23% gehen an kulturelle Projekte und 16,27 geht in den Haushalt der einzelnen Bundesländer. 7,5% gehen als Provision an die einzelnen Annahmestellen und 2,8 wird als Verwaltungsaufwand der Lottogesellschaften verwendet.

Über einen Lottorechner besteht die Möglichkeit eine bestimmte Zahlenkombination zu ermitteln, welche nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung eintreten müsste. Diese Berechnung stützt sich auf die gezogenen Lottozahlen in der Vergangenheit und es wird damit in die Zukunft gerechnet. Mit jeder Ziehung verändert sich das Bild der Wahrscheinlichkeit. Trotz aller Berechnungen machen die Kugeln, was sie wollen. Fest steht, es wurden noch niemals die gleichen 6 Zahlen zweimal gezogen. Bei 5 Zahlen gab es Fälle, wo es zu einer Wiederholung gekommen ist. Die Spieler konnten sich über 2 Fünfer freuen, vorausgesetzt die Zahlenkombination wurde weiter gespielt.

Einige Lottospieler möchten ihre Gewinnwahrscheinlichkeit erhöhen und schließen sich deshalb zu Spielgemeinschaften zusammen. Bei einem Gewinn wird allerdings die Auszahlungssumme unter allen Teilnehmern aufgeteilt. In einer Spielgemeinschaft sollte es feste Regeln geben, welche auch schriftlich festgehalten müssen. Hat beispielsweise ein Spieler den Einsatz nicht bezahlt, kann er nicht erwarten am Gewinn beteiligt zu werden.